The Jeweller Shop | Höchste Zeit
Foto: The Jewellery Shop

Tipps zur Hochzeitsschmuck Auswahl: Weniger ist manchmal mehr!

"Die Ehe ist eine recht hübsche Sache, nur dauert sie ein bisschen lange; deshalb kann auch nur derjenige sich dann zufrieden fühlen, der sich beim Eingehen dieses Verhältnisses durch Eigenschaften bestimmen ließ, welche von Dauer sind."  ( JOSZEF F. V. EÖTVÖS (1813 – 1871) - aus sprueche-hochzeit.net)

Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben zweier Menschen. Der Ausstattung dieses absoluten Höhepunkts wird traditionell besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Alles soll möglichst perfekt sein. Alle Welt soll sehen: Wir lieben uns! Wir heiraten! Doch Hochzeiten dienen immer auch der Repräsentation. Das Fest soll dem Paar entsprechen und allen Gästen zeigen, wie man gesehen werden will. Eine Hochzeit ist sowohl Erfüllung eines Traums, als auch Ankunft in der Realität. Das Anstecken der Ringe ist eine symbolische Bestätigung: Wir haben den Bund fürs Leben geschlossen. Wir gehören zusammen. Entsprechend sollte man Eheringe und Brautschmuck wählen. Eleganz und Zeitlosigkeit entsprechen dem Anlass und weisen gleichzeitig über ihn hinaus.

Das passende Kleid

Schmuck sollte man stets sorgfältig auswählen. Das trifft ganz besonders auf die Schmuckstücke zu, die zu einer Hochzeit von der Braut getragen werden. Die Suche nach dem passenden Brautschmuck ist meist einer der letzten Schritte der umfangreichen Hochzeitsvorbereitungen.

Bei der Wahl der Juwelen geht man von der Persönlichkeit der Braut aus. Was passt zu ihr? Was unterstreicht ihre natürliche Persönlichkeit, hebt ihre Schönheit hervor? Nicht jedes Schmuckstück passt zu jedem Alter und zu jedem Typ.

Zu bedenken ist, was für ein Kleid die Braut tragen wird. Wie sehen die Hochzeitsringe aus? Kommen ererbte Schmuckstücke hinzu? Der Schmuck sollte mit der Kleidung, den Trauringen und weiteren Juwelen harmonieren. Doch auch persönliche Vorlieben spielen eine Rolle. Die Braut soll sich auf ihrem eigenen Fest ja wohlfühlen und nicht ausstaffiert vorkommen.

Andererseits ist die eigene Hochzeit eine einmalige Gelegenheit, sich in besonderem Schmuck zu zeigen. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, Collier und Diadem zu tragen?

Wichtig ist, dass sich eine harmonische Einheit im Gesamterscheinungsbild ergibt. Dies ist zu bedenken, bevor eine detaillierte Auswahl getroffen wird.

Zu einem schlichten hellen Kostüm wirken Diadem, entsprechende Ohrringe und Collier unpassend. Trägt die Braut ein Märchenkleid können diese Schmuckstücke die krönende Ergänzung sein.

Die goldenen Ringe

Den Trauringen gilt besondere Aufmerksamkeit am Tag der Eheschließung. Man sollte sich jedoch deshalb nicht zu exzentrischen Eskapaden verleiten lassen, denn die Eheringe wird man in Zukunft, im Gegensatz zum kompletten Brautschmuck, jeden Tag tragen müssen. Trauringe müssen also alltagstauglich und in ihrem Stil zeitlos sein.  

Die Ringe sollten daher auch nach persönlichem Geschmack und Neigung gewählt werden. Meist ist jedoch die schlichte Form mit halbrundem Querschnitt und innen eingravierten Initialen die beste Wahl. Diese Trauringe zeugen von Stilbewusstsein. Sie lassen sich zudem gut mit anderen Schmuckstücken kombinieren. Auch für den Herrn gibt es so keine Komplikationen, wenn Uhr, Siegelring oder Manschettenknöpfe hinzukommen. Für die Braut ist ein dezenter Ehering von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Denn in Perspektive muss der Trauring zum alltäglichen Schmuck ebenso wie zu den Juwelen passen, die zu festlichen Anlässen getragen werden. Ein zu dominanter und dem Zeitgeist verpflichteter Ehering kann sehr störend wirken.

Die Wahl der Eheringe sollte äußerst sorgfältig erfolgen, denn sie sind ein Symbol der dauerhaften Verbundenheit, das man nicht in ein paar Jahren umarbeiten oder gar wechseln möchte.

Schmuck ist wie eine Visitenkarte der Persönlichkeit. Ein klassisches Schmuckstück bewahrt seine Schönheit über Generationen hinweg und erzählt seine ganz eigene Geschichte. Das trifft insbesondere auf Hochzeitsschmuck zu.
Er legt Zeugnis ab, von einer in Liebe geschlossenen Verbindung und erinnert zudem an ein wunderschönes Fest. Seine Wirkung verhält sich umgekehrt proportional zu seiner Größe: Obschon von geringem Umfang, trägt Schmuck viel zum Gesamterscheinungsbild bei. Er kann die Persönlichkeit unterstreichen, er gibt Auskunft über seinen Träger bzw. seine Trägerin. Daher sollte man ein Schmuckstück stets mit größter Sorgfalt auswählen. Nicht allein Größe und Preis machen Bedeutung wie Wirkung eines Ringes oder einer Kette aus. Sondern es ist das gewisse Etwas, das das passende Schmuckstück ausmacht.

verführerisches
Süßes und Leckeres für Gaumenfreuden

informatives
Checklisten für Ihre Hochzeit

geschenke
Für Ihre Gäste und für das Brautpaar.

hochzeitsgäste
Aufgaben, dos und don'ts für Gäste.

blumiges
Brautsträuße in vielen Farben.

www.mymms.de